Spielanleitung

Eine ausführliche Anleitung mit zusätzlichen Illustrationen gibt es in der Download Sektion als PDF zum Herunterladen.

Der Spielablauf

Jeder Spieler sucht sich aus den vorgegebenen Karten eine Staffel aus und stellt die Schiffe auf eine beliebige Spielfläche. Ich empfehle, mit 2-3 Schiffen zu spielen, es spricht aber auch nichts gegen einen 1 vs. 1 Dogfight oder eine 6 vs. 6 »epische« Schlacht.

Der jüngere Spieler beginnt. Er aktiviert nacheinander jedes seiner Schiffe, indem er zunächst ein Manöver fliegt, anschließend prüft, ob er angreifen kann und falls dies möglich ist, angreift.

Das Spielziel

Gewonnen hat der Spieler, der es schafft, alle Schiffe seines Mitspielers zum Rückzug zu bewegen.

Der Spielzug

Während eines Spielzugs wird jedes Schiff für sich abgehandelt. Die Aktivierung unterteilt sich in 3 Schritte:

  1. Flugmanöver auswählen und fliegen.
  2. Sichtbereich und Reichweite möglicher Ziele bestimmen.
  3. Angriff und Ausweichen würfeln und Schaden abhandeln.

1. Flugmanöver auswählen

Jedem Schiff stehen sowohl die grauen Manöverschablonen zur Verfügung, als auch die Manöver, deren Farbe auf der Schiffskarte bzw. dem Schiffsmarker angezeigt werden. Die Schablone wird am Bug angelegt, das Schiff aufgenommen und mit dem Heck an die das andere Ende der Schablone platziert. Dabei ist Folgendes zu beachten:

  • Das Schiff darf sich nach dem Manöver nicht mit einem anderen Schiff überschneiden.
  • Das Schiff darf sich nach dem Manöver nicht mit einem Hindernis überschneiden.
  • Das Schiff darf sich nach dem Manöver nicht außerhalb des Spielfelds befinden. Auch Teile des Schiffs dürfen das Spielfeld nicht verlassen.

Das gewählte Manöver darf in o. g. Fällen nicht geflogen werden und es muss ein anderes Manöver ausgewählt werden. Sollte kein Manöver möglich sein, so bleibt das Schiff stehen. Sollte kein Manöver möglich sein, weil das Schiff sonst das Spielfeld verlassen würde, so darf sich das Schiff ausnahmsweise auf der Stelle umdrehen.

2. Sichtbereich und Reichweite

Ziele können nur angegriffen werden, wenn sie sich sowohl im Sichtbereich, als auch in Reichweite befinden. Als im Sichtbereich gilt jedes Schiff, dessen Mittelpunkt sich innerhalb des auf dem Schiffsmarker aufgezeichneten Winkel des Sichtbereichs befindet. In Reichweite ist jedes Schiff innerhalb der Reichweite 1-3 des X-Wing Maßstabs.

3. Angriff, Ausweichen und Schaden

Jedes Schiff kann in jeder Runde nur einmal angreifen. Ist ein Ziel bestimmt, so wirft der Angreifer so viele Angriffswürfel (rot), wie auf der Schiffskarte bzw. dem Schiffsmarker angezeigt sind. Es zählen nur Sterne (Hits/Krits). Augen und Leerseiten werden nicht gezählt.

Der Verteidiger wirft so viele Verteidigungswürfel (grün), wie auf der Schiffskarte bzw. dem Schiffsmarker angezeigt sind. Es zählen nur Ausweichsymbole. Augen und Leerseiten werden nicht gezählt.

Für jedes Ausweichen wird ein Stern negiert. Überzählige Sterne gelten als Treffer. Pro Treffer wird ein Zustandsmarker des angegriffenen Schiffes von der Schiffskarte genommen. Sollte das Schiff nach einem Angriff keine Zustandsmarker mehr haben, so zieht es sich aus vom Spielfeld zurück.

Beispielhafter Spielzug

Ein XWL Spielzug

Der aktive Spieler fliegt mit seinem Tie Bomber ein »1 Geradeaus« Manöver in Richtung des X-Wings des Mitspielers. Nach dem Manöver ist der X-Wing sowohl im Sichtbereich des Tie Bombers, als auch in Reichweite.

Der aktive Spieler wirft 3 rote Würfel zum Angriff. Augen und Leerseiten werden ignoriert, es zählen die beiden Sterne.

Der ausweichende Spieler wirf 2 grüne Würfel zum Ausweichen. Auch hier zählen weder Augen noch Leerseiten, sondern nur die Ausweichsymbole.

Der Verteidiger konnte einen Stern mit dem Ausweichsymbol negieren, der zweite Stern zählt als Treffer und der Verteidiger legt einen Zustandsmarker ab [hier nicht dargestellt].

Sonderregel: Augen neu würfeln

Wer ein längeres Spiel haben möchte, der kann mit der Sonderregel spielen, dass alle Augen einmalig neu geworfen werden.

Spielmaterial

Um XWL zu spielen, werden neben diversen original X-Wing Schiffsmodellen, dem Maßstab und den Manöverschablonen noch spezielle Schiffskarten und -marker, sowie Farbcodierungen für die Manöverschablonen benötigt. Diese kann man sich unter Downloads als PDF herunterladen.

Schiffskarten

Auf jeder Schiffskarte sind die Werte für Angriff (rot), Ausweichen (grün) und die Farbe der erlaubten Manöverschablonen verzeichnet. Sie zeigt außerdem an, wie robust ein Schiff ist und das Schiffssymbol.

Eine XWL Schiffskarte

Schiffsmarker

Auch auf den Schiffsmarkern sind die Werte für Angriff (rot), Ausweichen (grün) und die Farbe der erlaubten Manöverschablonen verzeichnet. Zusätzlich sind der Sichtbereich und das Schiffssymbol aufgedruckt.

Ein XWL Schiffsmarker

Manöverschablonen

Es gibt rote, blaue und gelbe Manöverschablonen, die nur von bestimmten Schiffen verwendet werden können. Zudem gibt es graue Schablonen, die jedes Schiff verwenden kann. Die zweifarbigen Schablonen können von Schiffen mit entweder der einen oder der anderen oder natürlich beiden Farben verwendet werden.

Die XWL Manöverschablonen

Zustandsmonitor

Die Zustandsmarker auf den blauen Flächen symbolisieren den Zustand des Schiffs. Hat ein Schiff keine Marker mehr, flieht es aus dem Getümmel. Neben den üblichen Schildmarkern eignen sich auch Gummibärchen, die der Mitspieler nach einem erfolgreichen Angriff naschen darf.

Der XWL Zustandsmonitor

Staffelbau

Eine Staffel besteht üblicherweise aus 2-3 Schiffen. Es ist zu empfehlen unterschiedliche Schiffe zu wählen. Es sollten nur maximal zwei Schiffe eines Typs gewählt werden.

Die Schiffe der Rebellen

X-Wing

Der Rückhalt der Rebellen. Ausreichend schnell, wendig und mit guten Offensivwerten.

Die X-Wing Schiffskarte

Y-Wing

Ein sehr schnelles Angriffsschiff mit schlechter Beweglichkeit aber guter Panzerung.

Die Y-Wing Schiffskarte

A-Wing

Ein leichter Raumflitzer mit überragender Wendigkeit aber schwacher Panzerung.

Die A-Wing Schiffskarte

B-Wing

Sehr stark gepanzert und mit guten Offensivqualitäten aber langsam und unbeweglich.

Die B-Wing Schiffskarte

Die Schiffe des Imperiums

Tie Fighter

Das Standardschiff der Imperialen. Schnell und flexibel aber nur schlecht gepanzert und mit geringer Durchschlagskraft.

Die Tie Fighter Schiffskarte

Tie Advanced

Die bessere Variante des Tie-Fighters. Nicht ganz so schnell, dafür besser gepanzert.

Die Tie Advanced Schiffskarte

Tie Bomber

Der Angriffsflieger schlechthin. Seine geringe Wendigkeit ist seine größte Schwäche.

Die Tie Bomber Schiffskarte

Tie Interceptor

Ein sehr schneller und wendiger Tie mit guter Offensivkraft aber schwacher Panzerung.

Die Tie Interceptor Schiffskarte

Downloads

Bitte den Druckhinweis am Ende der Seite beachten!

DL Anleitung

Download der Spielanleitung v1.0 als PDF.

Download

Dateigröße: 0,3 MB
Aktuell vom: 10.02.2018

DL Manöverschablonen

Download der XWL Manöverschablonen als PDF.

Download

Dateigröße: 0,6 MB
Aktuell vom: 10.02.2018

DL XY Wing

Download der PDF Datei für die Schiffsmarker und Schiffskarten des X-Wing und Y-Wing.

Download

Dateigröße: 12,8 MB
Aktuell vom: 10.02.2018

DL AB Wing

Download der PDF Datei für die Schiffsmarker und Schiffskarten des A-Wing und B-Wing.

Download

Dateigröße: 11,5 MB
Aktuell vom: 10.02.2018

DL FA Tie

Download der PDF Datei für die Schiffsmarker und Schiffskarten des Tie Fighter und Tie Advanced.

Download

Dateigröße: 10,0 MB
Aktuell vom: 10.02.2018

DL IB Tie

Download der PDF Datei für die Schiffsmarker und Schiffskarten des Tie Bomber und Tie Interceptor.

Download

Dateigröße: 12,8 MB
Aktuell vom: 15.02.2018

Druckhinweis

Die Karten, Marker und Schablonen sind auf DIN A4 Papier angelegt. Damit sie mit der richtigen Größe ausgedruckt werden, muss der Drucker so eingestellt sein, dass er auf 100% Seitengröße druckt. Im Adobe Acrobat z. B. erfolgt das über folgende Einstellung:

Druckhinweis

Kontakt

Du hast eine Idee, willst mir einen Fehler melden oder einfach nur Hallo sagen? Dann schreib mir eine E-Mail oder beteilige dich an der Diskussion in der Facebook XWL Gruppe!

Translation

You are a native speaker of any foreign language and want to distribute to this project? I am looking for people translating this stuff the proper way!

Drop me a line via XWLemailheld.de and support XWL.

Copyright

Das X-Wing Miniaturenspiel erscheint bei Fantasy Flight Games, einer Gesellschaft der Asmodee Gruppe. Die hier aufgeführte Variante von X-Wing ist inoffiziell und wurde weder von Fantasy Flight Games, noch von Asmodee unterstützt. Das benutzte Bildmaterial wurde frei zugänglich über diverse Bildersuchmaschinen gefunden. Es ist kein Bruch des Urheberrechts beabsichtigt!

XWL ist kein offizielles oder kommerzielles Produkt, sondern lediglich eine für den persönlichen Gebrauch bestimmt Variante des X-Wing Miniaturenspiels. Es ist daher untersagt die Spielmaterialien in kommerzieller Form weiterzugeben oder an anderer Stelle anzubieten. Für den privaten Gebrauch könnt ihr tun und lassen, was ihr wollt.

Verantwortliche für das hier

Sebastian Kemmer
Brunnmattstr. 13
76534 Baden-Baden

Bei Fragen, Hinweisen und Anregungen bitte ich mit mir unter folgender E-Mail Adresse Kontakt aufzunehmen: XWLemailheld.de

Datenschutzerklärung

Der Webserver schreibt mit Sicherheit irgendwelche Logdateien mit. Diese werden von mir nicht ausgewertet. Hier gibt es einige Skripte, die von extern eingebunden werden. Auf diese habe ich leider keinen Zugriff und kann daher nicht garantieren, dass sie mitlesen. Ich selbst erhebe keine Daten und speichere auch nichts.

Credits

Not all of what you see is developed by myself. For their work and contribution I want to give credits to:

X-Wing Miniatures Game
As the X-Wing Miniatures Game is the basis for this variant of the game by Fantasy Flight Games.
X-Wing font
Is a courtesy Hinny and Josh Derksen.
Christian Horn
For his support in game developement and motivation.
Dirk Benkert
For his coding support and the wonderful dropdown menu.
My kids
For their inspiration
My wife
For her partience

Disclaimer

This game variant is unofficial and is not affiliated with Fantasy Flight Games, Lucasfilm Ltd., or Disney.

Make the great again!